Verabschiedung Trainer der 2. Mannschaft, Karl Heinz Reifenrath

Wir verabschieden unseren ehemaligen Trainer der 2. Mannschaft, Karl Heinz Reifenrath. Nach der langen Coronapause konnte unser ehemaliger Trainer K.H Reifenrath während des letzten Heimspiels der Saison in Niedererbach, von den Vorständen beider Vereine verabschiedet werden. Die Vorstände bedankten sich für eine hervorragende Arbeit an der Linie und das Engagement das Team in einer schwierigen Zeit übernommen zu haben. Wir wünschen unserem Heinz alles erdenklich Gute und viel Gesundheit.

Verabschiedung Trainer der 1. Mannschaft, Reinhard Fuchs

Trainer Reinhard Fuchs wechselt nach vier erfolgreichen Jahren bei der SG Niederhausen/ Niedererbach/Birkenbeul in den Vorstand. Nach dem letzten Saisonspiel, das mit einem 5:2 Sieg gegen Ata Betzdorf endete wurde Trainer, Reinhard Fuchs von der Spielgemeinschaft würdig verabschiedet. In seiner vierjährigen Tätigkeit, mit Corona, Saisonabbruch, Aufstieg in die Kreisliga B und dem aktuellen, stabilen 6. Tabellenplatz, wurde es nie langweilig und alle Widrigkeiten souverän gelöst. Beide Vereine bedankten sich beim scheidenden Trainer für vier tolle Jahre.

F-Jugend bleibt in der Rückrunde ungeschlagen!

Hier ein kleiner Rückblick, über die Rückrunde der F-Jugend.

Die Rückrunde startete für unsere Junioren am 01.04.2022

Mit einem Heimspiel gegen die JSG Müschenbach.

Bei winterlichen Bedingungen tat sich unsere Mannschaft in der Anfangsphase der Partie sehr schwer,  und musste dann auch verdient das 0:1 hinnehmen.

Im zweiten Drittel der Begegnung gelang es unserm Team ,dann besser ins Spiel zu kommen,  jedoch ohne echte Torgefahr zu entwickeln.

Im dritten Drittel konnte das Team den Druck dann nochmals verschärfen und kam dann auch verdient zum 1:1 Ausgleich.

In der Folge war Die JSG Niederhausen-Birkenbeul dann die bessere Mannschaft und ließ dem Gast aus Müschenbach keine Chance mehr gefährlich vor unser Tor zu kommen.

Ganz im Gegenteil, Kurz vor Ende der Partie gab es Siebenmeter für die JSG Niederhausen-Birkenbeul.

Bei dessen Ausführung sich unsere Spieler allerdings nicht ganz einig waren, und so dem Torhüter der JSG Müschenbach den Ball dankbar in die Arme spielten. Dieser Ausgeführte Siebenmeter passte dann auch zum 01.04. J

Aber alles in allem war das schon ein gutes Spiel beider Mannschaften,  und so war das 1:1 am Ende auch ein gerechtes Ergebnis.

Weiter ging es dann am 27.04.

Als unsere Mannschaft dann nach Lochum reisen musste .

Dort erwartete uns die Mannschaft der JSG Alpenrod

Hier begann die Mannschaft sehr Konzentriert und konnte auch früh in Führung gehen,  doch der Gegner kam auch gut in die Partie und erzielte Postwendend den Ausgleich, was die Jungs aus Niederhausen aber keines Wegs verunsicherte, sondern nur noch mehr antrieb,  und so gingen wir noch vor der ersten Drittel Pause wieder in Führung. Mit 2:1

Nach der Pause spielte sich das Geschehen dann im Mittelfeld ab, doch die Mannschaft der JSG Niederhausen-Birkenbeul wurde von Minute zu Minute stärker und erzielte im zweiten Drittel dann noch einen weiteren Treffer und führte zur zweiten Drittel Pause mit 3:1

Im letzten Drittel erwischten dann die Gastgeber den Besseren Start und konnten auf 2:3 verkürzen.

Aber das Team Spielte Konzentriert weiter, und hatte noch eine Reihe guter Torchancen,  die aber ein ums andere Mal am Aluminium, oder am gut Aufgelegten Torhüter des Gegners scheitern.

Letztendlich gelang es aber dann doch noch zwei Treffer zu erzielen.

Und so gingen wir nach einer wirklich Ansehnlichen Partie mit 5:2 als Sieger vom Platz.

Weiter ging es dann nur zwei Tage Später am 29.04.Wieder mit einer Auswärtsfahrt nach Neunkhausen  wo wir auf die JSG Derschen 2 trafen.

Auch hier entwickelte sich von Anfang an ein intensives und Ausgeglichenes Spiel. In dem unsere Mannschaft wieder in Führung gehen konnte.

Doch in der Folge wurden die Gastgeber dann immer stärker  und erzielten noch vor der Ersten Drittel Pause zwei Treffer,  so das wir mit einem Rückstand in die Pause gingen.

Nach der Pause drehten die Jungs der JSG Niederhausen-Birkenbeul dann aber richtig auf , die Müdigkeit der letzten Partie ,die erst zwei Tage zurücklag schien wie weggeflogen

Zu sein und so konnten wir noch vor der letzten Drittel Pause die Partie wieder zur unseren Gunsten drehen. Mit einer 3:2 Führung ging es in die letzte Pause.

Im Dritten Drittel ließ das Team nicht nach, und konnte noch zwei weiter Treffer erzielen,  angetrieben von unseren, immer Zahlreich mitreisenden Fans und Eltern gewann die JSG Niederhausen-Birkenbeul  das zweite Spiel innerhalb von zwei Tagen ebenfalls und hochverdient mit 5:2!!

Nach den beiden Auswärtsspielen folgte dann am 13.05 endlich nochmal ein Heimspiel, in unserer Arena. Zu Gast war die Mannschaft aus Hattert. Die allerdings Sehr Ersatzgeschwächt, und das bei sommerlichen Temperaturen bei uns auftrat. Von Beginn an hatten unsere Jungs das Spiel im Griff und führten bereits nach wenigen Sekunden, im weiteren Verlauf der Partie konnten sich die Gäste aus Hattert kaum aus der eigenen Hälfte befreien, und so rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor von Hattert, in dem ein wirklich sehr guter Torhüter alles hielt was zu halten war. Letztlich mussten sich die Gäste dann mit 2:12 geschlagen geben, und die JSG Niederhausen-Birkenbeul konnte den Dritten Sieg in Folge Feiern.

Zum letzten Spieltag der Saison am 20.05 reiste dann unser Team und unsere treuen Fans ins gut 30 km entfernte Rennerod wo wir gegen die Mannschaft der JSG Elsoff-Mittelhofen 2 antreten sollten,  doch schon bei der Hinfahrt zum Spielort wurden Zweifel laut, ob das Spiel stattfinden wird. Da das Wetter nicht sonderlich gut aussah als wir dann in Rennerod eintrafen öffneten sich die Himmelsschleusen und es Regnete Bindfäden, daraufhin einigten sich beide Trainer das Spiel nicht  stattfinden zu lassen, und so fuhren wir wieder nachhause.

Das Nachholspiel fand dann am 30.05 unter wesentlich besseren Bedingungen statt. Da ich zu diesem Spiel leider nicht fahren konnte, übernahm kurzer Hand Jan Lehwald  die Betreuung der Mannschaft und führte diese zu einem Achtung ⚠️!! 11: 0 Erfolg!!!!

Mein Fazit als Trainer dieser super coolen Truppe.

In der Rückrunde ungeschlagen,  dazu ein Torverhältnis von 34:7!!!

Nicht nur die Ergebnisse Sind toll, Sondern auch die Art und Weise wie diese Spiele gewonnen wurden, mit Spielerischen Ansetzen ,Teamgeist und Kameradschaft das ist das, was euch auszeichnet.

 Das ist einfach unglaublich! Ich bin so stolz auf euch, das habt ihr euch durch hartesJ Training verdient und auch erarbeitet. Bleibt dem Fussball weiter treu.

Die nächsten beiden Monate bis zu den Sommerferien werden wir dann noch das ein oder andere Freundschaftsspiel und Tunier spielen.

Christian Denter 

Sechs Punkte zum Saisonende

Über die erbrachten Leistungen zum Saisonende, konnten sich das Trainerteam um Sarah Martinez Staats, Anna Eichelhardt und Oliver Zur nicht beschweren. In den letzten beiden Punktspielen konnten sechs Punkte aufs Konto geschrieben werden.

Am 13.05 war die JSG aus Rothenbach zu Gast auf der hohen Grete. Hoch motiviert gingen beide Teams ins Spiel. Das starke offensiv Spiel der Gäste zur Anfangsphase, ließ erahnen, dass es spannend werden sollte. In der vierten Spielminute testete dann Max Geckel den gegnerischen Torwart mit einem Schuss aus der Ferne und netzte ein. Unbeeindruckt gingen die Gäste zum Anstoß, spielten einen Spielzug wie eine einstudierte Choreografie und glichen aus. Weiter ging es dann mit einem offenen Schlagabtausch. In der neunten Spielminute wurde es gefährlich vor dem heimischen Tor. Der gut aufgelegte Torwart Christian Czarnetzki konnte schlimmeres verhindern. Das darauf- folgende Abspiel läutete den Konter ein. Kurz auf Elias Zur, der den Ball auf die andere Seite zu Til Moosmann spielte, der wiederum auf seinen Vordermann Damian Ganseuer, der den freien Raum nutzte und ein paar Meter Richtung Kasten des Gegners marschierte, dann aber ein gutes Auge bewies und  einen steilen Pass durch die Gasse auf Liora Hamm auf die andere Seite platzierte. Bedingt durch den ungünstigen Winkel, bediente Hamm lieber den zentralen Mittefeldspieler Emilian Hertel im Rückraum, der dann zum 2-1den Ball ins Tor hämmerte. Der weitere Spielverlauf war geprägt von gescheiterten Einzelaktionen unserer Truppe. Die Abwehr der Gäste war gut eingestellt und konnte diese Aktionen sehr gut parieren. So war es dann ein direkt verwandelter Eckball in der 23 Spielminute, durch Luces Neufeld, der den Vorsprung etwas ausbaute. 3-1 ging es dann in die Halbzeitpause. Beflügelt von dem gekonnt verwandelten Eckball durch Neufeld, spielte er nach einer längeren Verletzungspause ein beeindruckend schnelles und druckvolles Spiel. Immer wieder bediente er seine Mitspieler, die aber am gegnerischen Torwart scheiterten. So war er es dann selber, der in der 40. Spielminute per Kopf zum 4-1 erhöhte. Die konditionell gut aufgestellten Rothenbacher ließen die Köpfe aber nicht hängen und spielten weiter ein starkes Offensivspiel. Schlimmeres konnten die Hintermänner um Dominik Roth verhindern. Schwierig hatte es Ben Moosmann. Die Abwehr der Rothenbacher hatte sich wohl im Vorfeld auf den gefährlichen Stürmer eingestellt. Moosmann, der im Durchschnitt 1,39 mal pro Spiel trifft, kam an der gegnerischen Abwehr nur schwer vorbei. In der 48. Minute war es dann Damian Ganseuer, der die ungünstige Stellung des gegnerischen Torwarts nutzte und aus 25 Metern unhaltbar in den Winkel, das Runde ins eckige beförderte.

Am 20.05 reiste die Mannschaft nach Daaden, um das letzte Spiel der Saison anzutreten. Zu diesem Zeitpunkt war die Möglichkeit noch gegeben, mit Schützenhilfe aus Westerburg und Rothenbach, Meister zu werden. Das Spiel musste kurzfristig durch ein aufziehendes Gewitter abgesagt werden. Die Entscheidung fiel erst vor Ort.

Die anderen Mannschaften an der Spitze, JSG 2008 Herschbach und JSG Herdorf spielten die letzte Partie am darauffolgenden Samstag den 21.05. Spannend verfolgten die Trainer die Veröffentlichung der Ergebnisse. Die JSG Rothenbach empfingen die JSG 2008 Herschbach. Hier hoffte man auf Schützenhilfe der Rothenbacher. Gegen 17Uhr war dann das Ergebnis da. Die erhoffte Hilfe aus Rothenbach kam mit einem 7-5 Sieg. Zur späteren Stunde war dann aber klar, dass die Herdorfer das rennen um die Meisterschaft gemacht haben. Mit einem knappen Ergebnis konnte man sich gegen Westerburg 2 7-8 durchsetzen.

Am 25.05 trat man dann das Spiel gegen Daaden 2 an. Mit dem Wissen, zum einen auf den vierten Platz abzurutschen oder als Tabellen zweiter die Saison abzuschließen, reiste die Mannschaft an. Das es nicht einfach wird, zeigte bereits die Tabelle. Nur das Torverhältnis, rechtfertigte die bessere Tabellenposition der JSG Niederhausen/Birkenbeul. Das Spiel war geprägt vom guten Zusammenspiel beider Mannschaften. Keiner der beiden Kontrahenten wollte das Spiel aus der Hand geben. Es dauerte bis zur 19. Spielminute, bis das erste Tor fiel. Zu Gunsten unserer Truppe netzte Ben Moosmann ein. Sein 42. Tor war in diesem Fall sein wichtigstes.  Mit der 0-1 Führung ging es in die Halbzeitpause. Torlos sollte es nicht bleiben. In der 32. Spielminute glichen die Gastgeber aus. Es blieb weiter spannend. Den Rest der Partie sollte Noah Dürksen, mit Hilfe seiner Mitspieler entscheiden. Ab der 35. Spielminute entzündete er ein Torfeuerwerk und traf bis zur 47. Spielminute 3 mal zum Endstand von 1-4. Sein drittes Tor in der Partie erzielte er nach einem gegnerischen Eckball, der von Lotta Schmidt entschärft wurde und direkt auf Dürksen gespielt wurde. Dürksen marschierte vom eigenen Strafraum bis zum Tor surch und verwandelte. Die ganze Mannschaft trat sehr solide und geschlossen auf, mit dem Ziel Vize Meister zu werden.

Dies wurde dann Schluss Endlich belohnt. Nach sieben Spielen brachte man 15 Punkte aufs Konto. Mit dem besten Torverhältnis von 42:14 Toren in der Staffel 3 des Fußballkreises Westerwald/Sieg, schloss man die Meisterschaft auf Platz 2 ab.

Mächtig stolz ist das Trainerteam Sarah Martinez-Staats, Anna Eichelhardt und Oliver Zur auf die gesamte Mannschaft, die über die Saison verteilt 28 Kinder betreute.

Spielerhilfe aus der F-Jugend

Für den 27.05 wurde ein Testspiel der besonderen Art vereinbart. Bedingt durch den großen Kader, hat man mit den Freunden aus Wissen (Wisserland 3), die auch einen sehr großen Kader beherbergen, ein Testspiel über 4×15 Minuten vereinbart. Nach jedem viertel wurde die komplette Mannschaft ausgewechselt, sodass jedes Kind ausreichend Spielzeit erhalten soll.

Die Wissener reisten mit einem Kader von 16 Spielern an. Darunter Drei Torhüter. Der Brückentag wurde jedoch von unserem Trainer Oliver Zur unterschätzt, sodass einige der verfügbaren Spieler sich im Urlaub befanden. Kurz vor Spielbeginn konnte er noch die F-Jugend Spieler, Vincent Lehwald, Louis Koschinski, Mattis Lütz und Boas Löhr aktivieren. Zum Glück, wie sich im Spielverlauf raus- stellte.

Seit dem Restart nach der Corona Pandemie ist das Testspiel das dritte gegen Wisserland 3. Die vorherigen Spiele gingen mit 7-4 und 5-3 in Selbach verloren. So überraschender war das Ergebnis nach dem dritten Spiel. Die Partie wurde von rund 50 Zuschauern befeuert.

Bedingt durch die Menge an Spielern konnte man sich austesten und verschiedene Spieler auf verschiedene Positionen stellen. So fing Christian Czarnetzki, nicht wie gewohnt im Tor an, sondern ungewohnt im linken Mittelfeld. Das ein Torwart auch Tore schießen kann, bewies Czarnetztki beeindruckend in der 4. Spielminute. Nach Vorlage durch Max Geckel netzte der eigentliche Torhüter gekonnt ein. Die nächste Möglichkeit bot sich für Czarnetzki in der 9 Spielminute die mit etwas Hilfe eines gegnerischen Spielers zum 2-0 verwertet wurde. Bereits im ersten viertel wurden die F-Jugendlichen eingesetzt. Den Kasten hielt Boas Löhr sicher sauber. Der F-Jugendliche Torhüter überzeugte mit weiten Abschlägen und tollen Paraden. Einige Angriffe konnten durch ihn entschärft werden. Noch im ersten Viertel, in der 11. Spielminute verwandelte Louis Koschinski ein von außen in den Strafraum gebrachten Ball gekonnt zum 3-0. Beflügelt von dem perfekten Zusammenspiel mit Mattis Lütz, konnte Koschinski in der 14 Spielminute zum 4-0 erhöhen. Das druckvolle spielen von Koschinski, auf das gegnerische Tor beeindruckte Trainer und Zuschauer. Im zweiten Viertel wurde dann auf beiden Seiten komplett ausgetauscht. Der „Zweifache Torschütze“ ist zwischenzeitlich wieder in gewohnter Position zwischen den Pfosten im Einsatz. Auch hier hat er nichts anbrennen lassen und zeigte sich wie gewohnt sicher. Nach 20 Minuten bot sich Ben Moosmann die Gelegenheit zum Ausbau, die er sicher zum 5-0 nutzte. 5 Minuten später nutzte dann Damian Ganseuer seine Chance zum 6-0. Im dritten Viertel sowie im vierten Viertel wurde dann wieder auf beiden Seiten komplett gewechselt. Zum 7-0 konnte Mattis Lütz einnetzen, der ein überragend schnelles Spiel zeigte und die erhaltenen Vorlagen gefährlich aufs Tor brachte. Der F-Jugendliche Vincent Lehwald überzeugte mit sicherem Auftreten und übersichtlichem Spiel für seine Teamkollegen und konnte sich mit einem Treffer zum 8-0 Endstand belohnen.

Spieler des Tages wurde Max Geckel, der in dem Spiel ein besonders gutes Auge für seine Mitspieler hatte. Dies hätte eigentlich mit einem Tor belohnt werden müssen, jedoch scheiterte er in mehreren Situationen am gegnerischen Torwart und am Aluminium.

Das Ergebnis war für beide Seiten etwas überraschend und unerwartet. Von den 8 erzielten Toren, wurden 4 von F-Jugend Spielern erzielt. Das lässt zeigen, das die Trainer der F-Jugend einen hervorragenden Job erledigen.

Für die nächsten Wochen stehen noch einige Freundschaftsspiele und tolle Turniere auf dem Plan.

Update: E-Jugend

E-Jugend verpflichtet neuen Spieler

Zum Saison Ende darf sich die Mannschaft unserer E-Jugend, um das Trainer Team Sarah Martinez-Staats, Anna Eichelhardt und Oliver Zur um Verstärkung erfreuen. Fynn Luca Gelhausen ist ab sofort Spielberechtigt und erhält einen unbefristeten Vertrag. Nach der ersten Trainingseinheit vergangenen Freitag, durfte der Youngstar sein Debüt im Freundschaftsspiel gegen den SSV Weyerbusch 3 am darauffolgenden Dienstag geben. Wir hoffen das die ersten Spielminuten spaß gemacht haben und wünschen viel Erfolg und vor allem Freude! Den Eltern danken wir für das uns entgegen gebrachte Vertrauen und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Staffelmeisterschaft nur noch mit Schützenhilfe

Am 06.05 reisten unsere Jungs und Mädels in das fast eine Stunde entfernte Hundsangen, zum vorletzten Auswärtsspiel der Saison. Nach einer torlosen ersten Halbzeit entschied der Gastgeber das Spiel mit 2-0 für sich. Lange sah es nach einer Punkteteilung aus. Nach einem Standard, fünf Minuten vor Abpfiff, verwandelten die Hausherren einen Eckball per Kopf ins Netz. Das dadurch resultierende „öffnen“ der Abwehr nutzte der Gegner gekonnt aus und konnte kurz vor Schluss durch einen Konter auf 2-0 erhöhen. Auch wenn die SG Kinder ohne Punkte nach Hause gekommen sind, brauchen sie sich vor ihrer Leistung nicht zu verstecken. Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe. Auch hier wäre das unentschieden das verdientere Ergebnis gewesen. Die SG belegt nach Punkten den dritten Platz der Staffel 3 des Fußballkreises Westerwald/Sieg. Der erstplatzierte sowie der zweitplatzierte liegen mit drei Punkten vor der SG.

Trainingsspiel in Weyerbusch

Vergangenen Dienstag spielte der Kader ein Trainingsspiel in Weyerbusch. Hierzu wurde vereinbart, das mit „zwei“ Mannschaften gespielt wird. Gespielt wurden 4 viertel. Nach jedem Viertel wurde die gesamte Mannschaft ausgetauscht sodass jeder ausreichend Spielzeit erhalten hat.

Zusammengezählt wurde das Spiel mit 8:3 gewonnen. Max Geckel erzielte das 150te Tor seiner Mannschaft seit dem Restart nach der Corona Pandemie. Die weiteren Torschützen waren: Ben Moosmann, Liora Hamm, Emilian Hertel.

Vorschau

Am 13.05 spielt die E-Jugend auf dem heimischen Sportplatz gegen die JSG aus Rothenbach. Zeitgleich spielt die F-Jugend gegen die JSG Hattert 3. Anstoß der Partien ist um 18:00.

Zuschauer zum anfeuern sind gerne gesehen.

E-Jugend zurück auf Platz 1

In der Staffel 3 der E-Junioren im Kreis Westerwald/Sieg bleibt es spannend.

Am vierten Spieltag empfing die Mannschaft um das Trainerteam Sarah Martinez-Staats, Anna Eichelhardt und Oliver Zur, Westerburg 2. In einem hart umkämpften Spiel, kämpften sich die E-Junioren der SG Niederhausen zurück auf Platz 1. Mit dem Blick auf die Tabelle gingen die SG Kinder als Favorit ins Spiel. Die Gäste konnten nach drei spielen, drei Tore auf ihre Liste schreiben. Die Torfabrik der SG bereits 26. Im Vorfeld wurde ein Feuerwerk an Toren erwartet. So kam es dann auch. Auf beiden Seiten.

Der Gastgeber machte von Anfang an mächtig Druck auf den Kasten der Gäste. So konnte Ben Moosmann bereits in der dritten Spielminute das 1-0 erzielen. Dabei sollte es nicht bleiben. Direkt nach dem Anstoß scheiterte der Angriff der Westerburger an der Abwehr der SG. So konnte Blitz schnell ein Konter aufgebaut werden. Emilian Hertel auf Ben Moosmann der den Ball zum 2-0 Eis kalt versenkte. Beflügelt von den zwei schnellen Toren erzielte Ben das 3-0 in der 13ten Spielminute. Der noch im Spiel gegen die JSG Herdorf vom Pech verfolgte Mittelstürmer drehte voll auf. Der hat wohl seine Schuhe geputzt. Kurz darauf, in der 15ten Spielminute gaben die Gäste ein Lebenszeichen von sich. Über eine tolle Pass Kombination wurde der Ball in den heimischen Strafraum gebracht und ins Tor befördert. Sichtlich unbeeindruckt spielten die SG Kinder ihr Spiel weiter. Wieder einmal war es Emilian Hertel, der immer einen Blick für seine Mitspieler hatte und mit einem tollen Pass durch die Gasse auf Damian Ganseuer das 4-1 vorbereitete. Auch beim 5-1 durch Liora Hamm, hatte Emilian seine „Füße“ im Spiel.

Beim Halbzeitstand von 5-1 sollte es nicht bleiben. Kurz nach Anpfiff der zweiten hälfte zeigten die Gäste wofür sie die weite Reise angetreten haben und verkürzten auf 5-2. Nach einem gescheiterten Angriff der SG konnte der Torwart zur Ecke klären. Fatal, diesen netzte Max Geckel zum 6-2 direkt ein. Diesmal zeigten sich allerdings die Gäste unbeeindruckt und drehten auf. Die nächsten Tore sollten zu Gunsten der Westerburger fallen. So verkürzten die schnellen und Ballsicheren Stürmer der Gäste bis zur 37ten Spielminute auf 6-4. Spektakulär konnte Elias Zur das 6-5 zunächst noch, durch eine Grätsche über mehrere Meter auf der Linie verhindern. Durch den aufgebauten Druck des Gegners stand allerdings direkt ein Spieler zum abstauben bereit. Dieser verkürzte dann auf 6-5 in der 40ten Spielminute. Hochspannend verliefen die letzten Zehn Minuten des Spiels. Die Abwehr um Til Moosmann und Elias Zur hatten alle Hände voll zu tun. Schlimmeres konnte Christian Czarnetzki verhindern. Etwas durchatmen ließ dann das Tor von Luces Neufeld, der in der 45ten Spielminute aus der zweiten Reihe unhaltbar in den Winkel zum 7-5 Endstand traf.

Kämpferisch eine sehr gute Leistung von beiden Seiten. Etwas Pech am Fuß hatte Max Geckel, der 3 mal das Aluminium traf. Der sollte dann wohl mal seine Schuhe putzen.

Kommenden Freitag reist die Mannschaft nach Herschbach zum zweiten Auswärtsspiel der Saison.

E-Jugend verabschiedet Spieler

Wir verabschieden unseren E-Jugend Spieler Edison Vrenezi. Edison war seit 2019 Bestandteil des Kaders um das Trainer Team Sarah Martinez Staats, Anna Eichelhardt und Oliver Zur.


Edison ist 2019 aus dem Kosovo nach Deutschland gezogen. Über die Schule und seinem Klassenkameraden Elias Zur wurde der Kontakt hergestellt. Er kam nicht aus dem Einzugsgebiet der SG Niederhausen-Birkenbeul. Über dieses Hindernis hinaus, wurde er vom Trainerteam zum Training abgeholt und auch wieder nach Hause gefahren. Mit dem Hintergrund der schnellen Integration und dem erlernen der deutschen Sprache, hat sich das Trainerteam dieser Herausforderung gestellt.

Edison zieht mit seiner Familie 140Km weg.

Wir bedanken uns bei den Eltern, für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen alles Gute!

Tabellenführung nicht verteidigt

Vergangenen Mittwoch trat die E-Jugend das Nachholspiel des zweiten Spieltages an. Für das Spiel reiste die Mannschaft nach Herdorf. Schon im Vorfeld war klar das es spannend wird. Beide Teams stehen an der Tabellenspitze. Nur das bessere Torverhältnis der SG Niederhausen rechtfertigte den ersten Platz.

Hochmotiviert gingen beide Mannschaften auf den Platz. Die ersten Zehn Minuten spielten sich vor dem Tor der Herdorfer ab. Durch einen starken Konter der Gastgeber konnte in der zehnten Spielminute das 1-0 erzielt werden. Durch den anhaltenden Druck der offensiv Spieler konnte dann nur fünf Minuten später durch Noah Dürksen ausgeglichen werden. Von nun an war die SG Niederhausen wieder am Drücker und gaben den Ton an. Die Abwehr um Til Moosmann und Dominik Roth konnte sich im Laufe des Spiels auch besser auf das starke Konterspiel der Herdorfer einstellen. Im Mittelfeld agierten Damian Ganseuer (später Jano Mies) und Noah Dürksen wie gewohnt mit starken trieb nach vorne. Die Zentrale wurde durch Emilian Hertel abgerundet. Nach mehreren vergebenen Torchancen und durch ständigem Druck auf das gegnerische Tor konnte in der 22. Spielminute ein Eckball rausgeholt werden. Dieser wurde durch Emilian Hertel gekonnt, unhaltbar für den Torwart per Kopfball versenkt werden. Durch gefährliche Schüsse aus der zweiten Reihe von Max Geckel, geriet der Gegner immer wieder in Bedrängnis, ließ sich jedoch nicht einschüchtern. So konnte noch vor der Halbzeitpause ausgeglichen werden.
Gestärkt kamen beide Mannschaften wieder aufs Feld. Die Ansprache des Herdorfer Trainers während der Pause zeigte nach nur vier Minuten Wirkung. So konnte die Heimmannschaft auf 3-2 erhöhen. Aber auch nach dem erneuten Rückstand gaben die Gäste nicht auf. So war es dann Noah Dürksen, der nur drei Minuten später zum Ausgleich einnetzte. Von nun an war es ein offener Schlagabtausch. Viele gefährliche Angriffe konnten durch die beiden Torhüter entschärft werden. Durch den starken Torwart Christian Czarnetzki, der SG konnte bis zur 48. Spielminute schlimmeres verhindert werden. Mit etwas Pech am Fuß konnte weder Ben Moosmann noch Elias Zur das Runde in das Eckige bringen. So kam es wie es kommen musste. Wie schon eine alte Regel im Fußball besagt „machst du die Dinger vorne nicht, bekommst du sie hinten“ In der 48 Spielminute konnten dann die konditionell besser aufgestellten Herdorfer das 4-3 erzielen. Mit dem Gedanken das Spiel nochmal zu drehen, wurde dann hinten aufgemacht um vorne Druck auszuüben. Das hat den Gastgeber die Chance wieder eröffnet, ihr starkes Konter Spiel auszunutzen und eine Minute nach der regulären Spielzeit auf 5-3 zu erhöhen.

Alles in allen war es eine sehr spannende Partie mit guten Torchancen und tollem gemeinschaftlichen Spiel auf beiden Seiten.

Über ein Remi hätten beide Mannschaften nicht klagen dürfen. Beide Mannschaften agierten absolut auf Augenhöhe.

Auftakt in die Rückrunde gelungen.

Mit einem 9-0 Sieg gegen die Gäste aus Alpenrod (2) startete die E-Jugend der JSG Niederhausen Birkenbeul in die zweite Hälfte der Saison.

Die Mannschaft um das Trainer Team Sarah Martinez-Staats, Anna Eichelhardt und Oliver Zur kamen gut ins Spiel, sodass in der vierten Spielminute das 1-0 fiel. Bis zur Halbzeit fielen sechs weitere Tore. Zu keiner Zeit haben die Gastgeber das Spiel aus der Hand gegeben, jedoch machte sich der Gegner durch gefährliche Konter auf sich aufmerksam. Diese wurden durch den sicheren Rückhalt von Christian Czarnetzki gut pariert. Viel haben die Vordermänner des Torwarts nicht durchgelassen. Eine gut aufgestellte Abwehr um Til Moosmann (Lotta Schmidt ab der 25 Spielminute) und Damian Ganseuer (Dominik Roth ab der 27 Spielminute) ließen kaum Chancen zu. Das Mittelfeld rundete das Spielgeschehen glanzvoll ab. Durch das dreier Gespann um Emilian Hertel, Noah Dürksen und Jano Mies (Max Geckel ab der 25 Spielminute) konnten gute Kombinationen auf Ben Moosmann (Elias Zur ab der 25 Spielminute) gespielt werden, sodass er gleich drei Mal den Ball ins Tor bringen konnte. Wunderschöne Kombinationen ließen erahnen, dass in der Vorbereitung viel getan wurde. Nach der Halbzeitpause wurden einige Gänge zurückgeschaltet. Jeder Spieler hat ausreichend Spielzeit erhalten. In die Torschützenliste durften sich noch 2x Emilain Hertel, 2x Damian Ganseuer, 1x Noah Dürksen, 1x Max Geckel einreihen.

Das Tor des Tages erzielte Noah Dürksen, mit einem gezielten Schuss aus der zweiten Reihe, unhaltbar in den Winkel des gegnerischen Tors.

Im Anschluss des Spiels fand das obligatorische sieben Meter schießen statt.

In der Vorbereitung wurden Sechs Freundschaftsspiele ausgetragen, wovon die Mannschaft in fünf Spielen als Sieger vom Platz ging. Im Freundschaftsspiel gegen die JSG Bitzen/Siegtal konnte Ben Moosmann das hundertste Tor seiner Mannschaft, seit dem Restart nach der Corona Pandemie erzielen.